Der Verein


Die Abteilung Behindertensport wurde 2003 als Unterabteilung des SV Rees ins Leben gerufen. Sie ist Mitglied im BSNW (Behinderten-Sportverband Nordrhein-Westfalen) und von diesem als Reha-Sportgruppe anerkannt.

Wir bieten derzeit ca. 60  Menschen mit Lern- bzw. geistiger Behinderung 2 x wöchentlich die Möglichkeit, sich sportlich unter fachkundiger Anleitung zu betätigen.

Das Training wird von  4  lizenzierten Trainern sowie mehreren zusätzlichen Betreuern geleitet. Darüber hinaus besitzt einer unserer Aktiven eine Lizenz als Übungsleiter-Assistent.

Mit 5 Mannschaften, darunter auch eine Damenmannschaft, nehmen wir regelmäßig an Turnieren und sportlichen Wettbewerben des BSNW teil und sind hier auch sehr erfolgreich. Die 1.Mannschaft gehört seit mehreren Jahren der höchsten Spielklasse auf Verbandsebene an und die 2.Mannschaft spielt seit diesem Jahr in der zweithöchsten Klasse.

Erfolg ist zwar schön, doch im Vordergrund steht immer der Spaß an der Bewegung in der Gemeinschaft. Diese Freude kann man bei jedem Training und bei jedem Wettkampf in den Gesichtern der Sportler erkennen.

Die Aktiven im Alter zwischen 14 und 50 Jahren arbeiten überwiegend in Einrichtungen  der Lebenshilfe oder gehen noch zur Schule.

Mit der Lebenshilfe unterer Niederrhein e.V. ist arbeiten wir sehr eng zusammen und tauschen uns auch häufig aus. Ein besonderes Vertrauensverhältnis ist u.a. auch dadurch gegeben, dass mehrere Trainer und Betreuer unserer Abteilung bei der Lebenshilfe als Gruppenleiter oder in ähnlicher Funktion beschäftigt sind.

Da es in der näheren Umgebung keine vergleichbaren Möglichkeiten auf Vereinsebene gibt, haben sich dem Kader auch Sportler aus Kleve, Wesel, Oberhausen, Emmerich, Hamminkeln, Alpen, Bottrop und Essen angeschlossen, welche ebenfalls in Einrichtungen der Lebenshilfe tätig sind.

Aufgrund der positiven Darstellung unserer Abteilung in den Medien haben sich in letzter Zeit vermehrt auch Kinder mit geistiger Behinderung bei uns angemeldet.

Sollte dieser Trend anhalten, ist die Bildung einer Kinder-Mannschaft geplant, wobei auch hier Vergleichskämpfe mit anderen Mannschaften angestrebt werden.